Gegen die Odenkirchen Dragons tat man sich beim 27:13-Sieg noch etwas schwer, gegen die Theodor-Fliedner- Desperados liefen die Gymnasiasten dann zu großer Form auf und siegten mit 31:0.

Die Meerbusch Eagles haben sich für das NRW-Finale qualifiziert.
Die Meerbusch Eagles haben sich für das NRW-Finale qualifiziert.

Die Meerbusch Eagles haben sich für das NRW-Finale qualifiziert.

Die Meerbusch Eagles haben sich für das NRW-Finale qualifiziert.

Strümp. Die Meerbusch Eagles haben sich souverän für das NRW-Finale im Flag Football am 25. April in eigener Halle qualifiziert. Nach zwei Siegen beim ersten Teil der Vorrunde vor zwei Wochen gab sich der Favorit auch bei Teil zwei in Düsseldorf keine Blöße. Gegen die Odenkirchen Dragons tat man sich beim 27:13-Sieg noch etwas schwer, gegen die Theodor-Fliedner- Desperados, die am ersten Spieltag ebenfalls zweimal gewinnen konnten, liefen die Gymnasiasten dann zu großer Form auf und siegten mit 31:0.

Das Zweitteam der Eagles konnte gegen die Desperados zwar mit 18:13 seinen ersten Sieg feiern, gegen den Gastgeber, die Heinrich-Heine-Hurricans, musste sich der jüngere Jahrgang der Strümper aber mit einem 12:12-Remis begnügen und hätte sich damit sportlich eigentlich nicht für das Landesfinale qualifiziert.

Dennoch erhält das Zweitteam sozusagen eine Wild Card und ist als Ausrichter-Mannschaft gesetzt. Beide Mannschaften des Meerbusch-Gymnasiums ersparen sich somit auch die zwischengeschalteten Play-offs. Das NRW-Finale ist letztlich ohnehin nur eine Art Aufgalopp für ein noch größeres Ereignis.

Denn am 16. Mai finden erstmals in Meerbusch Deutsche Meisterschaften im Flag Football statt. "Das ist schon eine ganz große Geschichte für uns", sagt Betreuer Arndt Weule. Die Strümper müssen sich dann um das Rahmenprogramm kümmern (etwa Catering, auch die Nationalhymne wird gespielt), der Verband übernimmt Punkte wie Anreise und Übernachtung der Teams aus ganz Deutschland.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer