Zum elften Mal präsentieren sich die drei großen Meerbuscher Stadtteile am Sonntag gemeinsam im „Nikolaus-Gewand“. Heißt: Die Nikolaus-Märkte in Osterath und Lank-Latum und die „Winterwelt“ in Büderich verschmelzen zu einem großen vorweihnachtlichen Stadt-Event. Wieder fahren die Pendelbusse, die alle drei Nikolaus-Veranstaltungen verbinden, alle Stadtteile an. Mitfahren ist wie immer kostenlos. So können die Besucher ihr Auto stehen lassen und nach Herzenslust in Büderich, Lank-Latum und Osterath Glühwein oder Jagertee probieren und Marktatmosphäre genießen. Das Programm im Überblick.

Büderich

In Büderich geht es am Wochenende sportlich zu. Nicht nur, dass der heilige Nikolaus wieder stilecht in der Pferdekutsche vorfährt (15 Uhr), während die 300 Quadratmeter große Eisfläche großen und kleinen Schlittschuhläufern viel Platz zum Gleiten auf Kufen bietet. Von Freitag bis Sonntag macht auch wieder die große „Biathlon-Challenge“ Station auf der wbm-Winterwelt. Ort des Geschehens ist die Ecke des Dr.-Franz-Schütz-Platzes zwischen Bürgerbüro und Mauritius-Schule. Der Wettbewerb für die Einzelteilnehmer läuft am Samstag und am Sonntag von 14 bis 21 Uhr. Am Freitag geht es von 15 bis 17 Uhr um die Meerbuscher Biathlon-Staffel-Meisterschaft. Rund um die „Winterwelt“ öffnen zudem von 13 bis 18 Uhr die Einzelhändler ihre Geschäfte.

Lank-Latum

Der Nikolausmarkt in Lank-Latum lockt einmal mehr mit Besonderem, Atmosphäre und ganz viel Herz. Am Wochenende feiert dort die Musikkapelle A.C.M Apollonia (Foto: Kapelle) aus dem sizilianischen Pollina Deutschland-Premiere. Die mehr als 40 Musiker, die im Rahmen eines Freundschaftsaustausches in Meerbusch zu Gast sind, präsentieren einen bunten Mix aus italienischen und internationalen Stücken. Das Begrüßungskonzert der Italiener am Freitagabend im Forum Waserturm ist zwar bereits seit Wochen ausverkauft, am Samstag, 19.30 Uhr, ist die Kapelle aber erneut zu hören: In der Pfarrkirche St. Stephanus gestalten die Musiker ein Adventskonzert mit klassischen italienischen Kompositionen. Der Eintritt ist frei, anschließend werden an den Kirchentüren Spenden gesammelt. Zum dritten Mal spielen die Musiker dann im Rahmen des Nikolaus-Marktes am Sonntag, bevor am Montag der Heimflug nach Sizilien ansteht.

Der Lanker-Latumer Nikolausmarkt bietet für die ganz jungen Marktbesucher wird es ein kostenloses Kettenkarussell und Ponyreiten rund um die Lanker Kirche St. Stephanus geben. Zwei Mal, um 13 Uhr (Missouriplatz) und um 15.30 Uhr (Alter Markt), beschenkt der Lank-Latumer Nikolaus die anwesenden Kinder. Der Markt öffnet seine Stände von 12 bis 19 Uhr – die Geschäfte haben ebenfalls geöffnet: von 13 bis 18 Uhr.

Auch Osterath feiert mit dem Pfarrpatron. Um 11 Uhr startet dort am Sonntag der Nikolausmarkt. Gemeinsam mit der Agentur Eingedeckt hat der Werbering WIR alles organisiert. Dank des Hauptsponsors Peter Kotlarski vom örtlichen Rewe wird es von 12.30 bis 15.30 Uhr wieder ein stimmungsvolles Bühnenprogramm geben. Der Kölner Saxofonist Eike Drück sorgt mit jazzigen Weihnachtsliedern für entspannte Stimmung, während es das Akustik-Duo Jukebox Buddies eher schwungvoll angeht. Die Musikschüler der Musikschule „MusicArt“ präsentieren ihre Interpretation von klassischen Weihnachtsliedern. Und auch die Osterather Einzelhändler öffnen am Sonntag von 12 bis 17 Uhr ihre Läden. Künstlerin Marlies Blauth wird dann im Weltladen „live“ ihre Kunstwerke präsentieren und herstellen, Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinde tragen Lyrik vor. Wichtigster Termin für die Jüngsten: Von 14.30 bis 15 Uhr kommt der Nikolaus und verteilt Weckmänner und Schokolade.

Pendelbus

Die Pendelbusverbindungen organisiert die Stadt wie immer im Rahmen des Stadtmarketings. Der Nikolaus-Bus hält an allen Haltestellen, die mit einem großen „H“ mit Zipfelmütze gekennzeichnet sind. Der Fahrplan hängt aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer