Ausstellung in der Sparkasse Büderich.

Beate Dohme ist fasziniert von Wolken.
Beate Dohme ist fasziniert von Wolken.

Beate Dohme ist fasziniert von Wolken.

Ingel

Beate Dohme ist fasziniert von Wolken.

Büderich. 40 Jahre ist die Stadt Meerbusch 2010. Diesen Geburtstag nimmt die Sparkasse Neuss zum Anlass, ihre Räumlichkeiten an der Dorfstraße in Büderich neun Kreativen der Initiative Kunst aus Meerbusch für eine Ausstellung zur Verfügung zu stellen.

Die Fotografen, Maler und Bildhauer blicken auf ihre ganz persönliche Art auf die vier Jahrzehnte ihrer heutigen Heimatstadt - oder sie entziehen sich dem Thema bisweilen auch ganz.

Was fast alle vereint: Sie sind Quereinsteiger, lernten anfangs einen "ordentlichen" Beruf und fanden auf Umwegen zur Kunst. Der Agrarwissenschaftler Horst Jösch etwa, in Chile geboren, hat sich von der niederrheinischen Landschaft inspirieren lassen. In seinen verschwommen wirkenden Fotos hat er allerdings eine verfremdete A44-Brücke festgehalten.

Mit leuchtenden Farben experimentiert der gelernte Werbegrafiker Arno Mair-Grüneklee in seinen an Warhol erinnernden Bildern, während die Grafikdesignerin Beate Dohme von Wolkenformationen fasziniert ist. "Ich habe schon als Kind gerne Wolken beobachtet. Der Himmel ist doch unser ständiger Begleiter", sagt sie.

Die Kommunikationswissenschaftlerin Gisela Bretz fand bei einem Besuch des Ateliers von Anatol auf der Insel Hombroich zur Bildhauerei und bearbeitet heute Tertiär-Quarzite mit der Flex.

Aus dem Rahmen fällt Malgorzata Klaus. Sie hat Kunst in Breslau und Düsseldorf studiert und begeistert den Betrachter ihrer Bilder mit Fantasiewesen zwischen Magie und Realität. M.I.

» Die Ausstellung dauert bis zum 15. November.

www.artmeerbusch.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer