Symbol_Feuerwehr_1

dpa

Büderich. Am Dienstagmorgen bemerkten Zeugen Flammen und Rauch in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Matarestraße. Sofort wurde die Feuerwehr alamiert, die den Brand schnell unter Kontrolle bringen konnte.

Die Löscharbeiten dauerten bis 11.00 Uhr an. In dieser Zeit war die Matarestraße komplett gesperrt. Durch die Flammen wurde das Mobiliar der Wohnung fast vollständig zerstört. Sie ist im Moment nicht bewohnbar. Auch eine Wohnung im Erdgeschoss wurde durch das Löschwasser beschädigt.

Die genaue Brandursache ist noch unklar, jedoch vermutet die Polizei, dass ein defekter Kabelanschluss Schuld war.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer