Bombenstimmung im Bösinghovener Pfarrzentrum bei KFD-Damenabend.

Die Dance-Teens vom TuS Bösinghoven ließen die Besen auf der Bühne fliegen.
Die Dance-Teens vom TuS Bösinghoven ließen die Besen auf der Bühne fliegen.

Die Dance-Teens vom TuS Bösinghoven ließen die Besen auf der Bühne fliegen.

Ingel

Die Dance-Teens vom TuS Bösinghoven ließen die Besen auf der Bühne fliegen.

Bösinghoven. Bis Altweiber wollten die Möhne in Bösinghoven nicht warten. Bereits am Abend zuvor verwandelte die KFD das Pfarrzentrum zur Frauensitzung in eine Narren-Hochburg.

Und wieder einmal war alles selbst gemacht: Ob Büttenrede oder Tanzvorführung, über Monate wurde das vierstündige Programm von den Aktiven einstudiert, dementsprechend euphorisch bejubelten die Jecken die Darbietungen dann auch im voll besetzten Saal. Bereits beim Eröffnungssong, dem Fliegerlied der KFD-Frauen, hielt es kaum noch eine auf ihrem Stuhl.

Männer waren an diesem Abend zwar vorwiegend zum Bier zapfen oder Brötchen schmieren abkommandiert, doch so manch ein Vertreter des vermeintlich starken Geschlechts schmuggelte sich dann doch in den Saal und konnte sich ein Schmunzeln bei den launigen Büttenreden, etwa von Käthe Hofmann oder Elisabeth Morsek, die gleich zwei Reden einstudiert hatten, nicht verkneifen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer