Am Freitag eröffnet das Route 66 in Bösinghoven neu. Der neue Pächter setzt bewusst auf Familien als Gäste.

Bösinghoven. Mit den Anliegern möchte er auf gar keinen Fall Streit bekommen. "Deswegen habe ich die auch alle für heute Abend eingeladen", sagt Bülent Hali.

Der 41-Jährige, der schon auf 20 Jahre Erfahrung in der Gastronomie zurückblicken kann, eröffnet Freitagabend das Route 66 an der Bösinghovener Straße neu. Und möchte vor allem das Image des Kultlokals behutsam umpolieren.

Bülent Hali hat keine Lust mehr auf ein reines Tanzlokal

"Ich habe vor allem keine Lust mehr auf Disco-Betrieb und extrem laute Musik. Jede Nacht geht es bis in den frühen Morgen, es gibt nur Ärger mit der Polizei und Schlägereien. Das will weder ich, noch die Nachbarn hier."

Hali ist sich sicher, ein Erfolgsrezept für Bösinghoven ausgemacht zu haben: "Gute Musik, auch mal deutsche Schlager, ausgewogene Küche mit gesunden Sachen und Gutbürgerlichem und Unterhaltung für die Kinder." Für die hat er bereits Spielgeräte für einen Spielplatz bestellt, der im hinteren Teil entstehen soll.

"Das hier wird alles anders", erklärt der Gastronom mit einem Blick in den Biergarten. "Neue Sitzmöbel, neue Ausschankmöglichkeiten." Im Vorraum surren noch Akkuschrauber. Dort entsteht ein Sternenhimmel mit LED-Leuchten.

"Man muss den Gästen schon einiges bieten. Immer die gleiche Schiene, das kann auf Dauer kein Erfolgsrezept sein", ist der Gastronom, der eigentlich eine Lehre zum Fotografen absolviert hat, überzeugt.

Doch das Ambiente, auf das Route 66-Fans schwören, wird sich im Wesentlichen nicht ändern. Geprägt wurde es vor allem durch Markus Weniger, der für fünf Jahre die Regie dort führte. In dieser Zeit ging es oft schwungvoll zu und Stars wie The Boss Hoss, Roger Chapman und Hard-Rock-Lady Doro Pesch gastierten in Bösinghoven.

Die schlechten Prognosen in der Branche - im Rhein-Kreis Neuss mussten die meisten Insolvenzen im Jahr 2009 in der Gastronomie verzeichnet werden - schrecken Hali nicht ab.

"Natürlich haben mich viele Freunde für verrückt erklärt", räumt er ein. "Aber ich habe ein gutes Bauchgefühl, auf das ich mich dabei verlasse." Das wichtigste sei zunächst, die Wintermonate ohne Probleme zu überstehen. "Wenn die Zeit erstmal gekommen ist, dass die Abende zu einem Biergartenbesuch einladen, wird alles besser", blickt Hali in die Zukunft.

Zunächst wird Freitagabend jedoch Eröffnung im Route 66 gefeiert. Beginn ist ab 19 Uhr. Es gibt eine Liveband und zwei DJs, die abwechselnd und mit gemischten Programm den Gästen einheizen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer