Keiner der Supermärkte verschwindet. Der Umbau beginnt bald.

Den Kaiser’s-Supermarkt an der Gonellastraße in Lank übernimmt Netto Marken-Discount aus der Edeka-Gruppe.
Den Kaiser’s-Supermarkt an der Gonellastraße in Lank übernimmt Netto Marken-Discount aus der Edeka-Gruppe.

Den Kaiser’s-Supermarkt an der Gonellastraße in Lank übernimmt Netto Marken-Discount aus der Edeka-Gruppe.

Dackweiler

Den Kaiser’s-Supermarkt an der Gonellastraße in Lank übernimmt Netto Marken-Discount aus der Edeka-Gruppe.

Lange war die Situation der Kaiser’s-Supermärkte in Meerbusch unklar. Die Filialen an der Gonellastraße in Lank und an der Rudolf-Diesel-Straße in Osterath standen im vergangenen Jahr auf der roten Liste als „mögliche Schließungskandidaten“. Jetzt gibt es Entwarnung für alle vier Märkte und ihre Mitarbeiter: Sie werden von Edeka und Netto übernommen.

„Alle Mitarbeiter bleiben in den Filialen, und die Mietverträge werden fortgeführt, so wie sie sind.“

Christina Stylianou, Netto-Pressesprecherin

Der Discounter Netto übernimmt die beiden Filialen an der Gonellastraße in Lank und an der Rudolf-Diesel-Straße in Osterath, die auf der Kippe standen. Das bestätigt Netto-Pressesprecherin Christina Stylianou. Gleichzeitig sollen auch die Mitarbeiter zu dem Discounter wechseln, entlassen wird niemand. Die Übernahme der Märkte in NRW soll bis Ende März abgeschlossen sein. Ähnlich sieht die Situation der Kaiser’s-Filialen an der Hauptstraße in Lank und der Dorfstraße in Büderich aus. Auch diese Läden bleiben Supermärkte: Hier werden neue Edeka-Filialen entstehen. „Alle Mitarbeiter bleiben in den Filialen, und die Mietverträge werden fortgeführt, so wie sie sind“, bestätigt Stephan Steves, Geschäftsführer von Edeka Rhein-Ruhr. Bis Februar sollen die Filialen im laufenden Betrieb übernommen werden. „Sie werden dann erst einmal weiterhin unter dem Namen Kaiser’s laufen.“ In den kommenden Monaten folgt dann ein Umbau. „Dann wird sich auch das Erscheinungsbild ändern, und die Supermärkte werden als Edeka-Filialen zu erkennen sein.“ Die Umbauten seien unterschiedlich aufwendig und könnten bis zu einer Woche dauern.

Jan Kaiser vom Handelsverband im Rhein-Kreis Neuss begrüßt die Entwicklung: „Es ist vor allem für die Mitarbeiter und die Geschäftsführer erfreulich, dass sie die Läden weiterführen können“, sagt der Geschäftsführer. „Und natürlich für die Kunden, die sich an die Läden gewöhnt haben und deren Nahversorgung gesichert ist.“

Dass gerade in Lank dann zwei Netto-Märkte und eine Edeka-Filiale auf kleinem Raum zu finden sind, hält er nicht für kritisch. „Discounter und Vollsortimenter ergänzen sich in der Regel gut, da sie unterschiedliche Ausrichtungen haben. Da hier dann alle Läden aus einem Hause kommen, sollte es keine Probleme geben.“

Zum Hintergrund: Die Supermarktkette Kaiser’s gehörte bis zum 31. Dezember 2016 zur Unternehmensgruppe Tengelmann. Im Oktober 2014 war bekannt geworden, dass sämtliche Supermärkte verkauft werden sollten. Zum 1. Januar 2017 wechselte Kaiser’s dann den Eigentümer und gehört jetzt zum Edeka-Verbund, dem auch Netto-Marken-Discount angehört. Netto hatte bereits 2009 die Läden des Discounters Plus übernommen: Mehr als 4000 Filialen mit rund 70.000 Mitarbeiter gehören seitdem zu dem Discounter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer