Ermittler suchen möglichen Unfallverursacher.

syb polizei
$caption

$caption

Symbolfoto: Friso Gentsch

Kaarst. Viel Glück hatten die fünf Insassen eines Opel Corsa, der sich am Samstagmorgen in der Bahnhofsunterführung Büttgen überschlagen hatte.

Eine 19-jährige Düsseldorferin war gegen 2.40 Uhr auf der Lichtenvoorder Straße unterwegs und wollte durch die Unterführung Michaelstraße in Richtung Hermannistraße weiterfahren. Nach ihren Angaben wurde die Fahranfängerin unmittelbar vor der Rechtskurve von einem dunklen Pkw überholt.

Als der vor ihr einscherte, verlor die Frau die Kontrolle über ihren Wagen, geriet ins Schleudern und überschlug sich. Der Fahrer des dunklen Pkw habe die Fahrt fortgesetzt, ohne seinen Pflichten als möglicher Unfallbeteiligter nachzukommen, so die Polizei.

Nachdem der Opel auf dem Dach lag, gelang es der Fahrerin und den übrigen vier Insassen im Alter zwischen 17 und 22 Jahren, sich unverletzt aus dem Wrack zu befreien.

Die Fahndung nach dem Unfallflüchtigen blieb zunächst ohne Erfolg. Die Polizei fragt daher, wem zur Unfallzeit in der Ortslage Büttgen ein dunkler Pkw, vermutlich ein VW Golf, aufgefallen ist, dessen Motorgeräusch auffallend laut war. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02131-3000 entgegen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer