Der Straßen- und Sitzungskarneval erreicht bald seinen Höhepunkt. Unsere Redaktion gibt einen Überblick.

Martina I. und Marc I. haben sich bei ihrer Proklamation schon warm gefeiert. Doch es wird noch jecker.
Martina I. und Marc I. haben sich bei ihrer Proklamation schon warm gefeiert. Doch es wird noch jecker.

Martina I. und Marc I. haben sich bei ihrer Proklamation schon warm gefeiert. Doch es wird noch jecker.

Archiv

Martina I. und Marc I. haben sich bei ihrer Proklamation schon warm gefeiert. Doch es wird noch jecker.

Kaarst. Länger, größer, wilder – das trifft auf die Karnevalssession 2010/2011 in Kaarst zu. Schließlich ist in diesem Jahr Aschermittwoch erst am 9. März, also ist ein langer Feiermarathon zu erwarten. Größer wird’s beim diesjährigen Rosenmontagszug in Büttgen.

Karl Bredt, Organisator der Karnevalsgesellschaft „5 Aape“, sagt: „Wie ich das sehe, wird der Zug in diesem Jahr länger werden.“ Zwölf bis 15 Wagen werden mitmachen, schätzt der Karnevalist.

Und warum wird’s wild? Das liegt am diesjährigen Zugmotto: „Mit jecke Tön war’s auch in der Steinzeit schön“. Wenn das närrische Volk am 7. März um 14.11 Uhr auf der Hermannistraße loszieht, wird es in Büttgen erwartungsgemäß nur so von Urzeitmenschen wimmeln.

Für die Galasitzung der „5 Aape“ gibt es noch Eintrittskarten

Zweiter großer Höhepunkt für die „5 Aape“ ist die Galasitzung im Pfarrzentrum Büttgen, Pampusstraße 4. Am Samstag, 19. Februar, stehen ab 20.11 Uhr unter anderem das Kaarster Prinzenpaar und das Neusser Prinzenpaar, der Bauchredner Fred van Halen mit seinem Emu Aky, der Stimmenparodist Jörg Hammerschmidt sowie die Stimmungs-Band „De Stroßefäjer“ auf der Bühne. Karten für 17,50 Euro gibt es unter 2 02161/67 26 93.

Junge Jecke dürfen sich auf die Kindersitzung am 5. März freuen. Hoppeditz Melanie führt ebenfalls im Pfarrzentrum Büttgen durch das Programm. Los geht’s um 14.11 Uhr. Tickets für drei Euro sind in Werners Shop am Rathausplatz erhältlich.

Kostenlos ist der Eintritt beim Biwak der Narrengarde Blau-Gold in der Realschule Kaarst, Halestraße 5, am Sonntag, 16. Januar. Um 10 Uhr ist Einlass, um 11 Uhr geht’s los.

Die Narrengarde ist es auch, die am Freitag, 4. März, zum Jubiläumsball ins Albert-Einstein-Forum, Am Schulzentrum 16, einlädt. Es gilt das närrische Jubiläum elf Jahre Narrengarde zu feiern. Sound Convoy, Christian Pape – De Kistedüvel und die Tanzgarden Blau-Gold sorgen für Stimmung. Der Abend beginnt um 19.11 Uhr. Die Karten kosten 11,11 Euro und sind erhältlich unter 2 02131/672 62.

Einen Tag später dürfen sich die Kinder bei der Narrengarde austoben: Für Samstag, 5. März, 15 Uhr, ist die Kindersitzung in der Realschule Kaarst, Halestraße 5, angesetzt. Drei Euro kosten die Tickets, die es bei der Deutschen Bank, Maubisstraße 44, und im Zick-Zack Bastelbedarf an der Alte Heerstraße 16 gibt.

Am Mittwoch, 9. März, ist dann fast schon wieder alles vorbei: Dem Hoppeditz geht es an den Kragen, der in Kaarst traditionell verbrannt wird. Um 21 Uhr lodern die Flammen. Vorher gibt es jedoch um 19 Uhr das traditionelle Fischessen im Deutschen Haus, Kaiser-Karl-Straße 3. Aber bis es so weit ist, ist es noch eine lange, lange Session. Und das ist gut so.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer