Der Pkw des Mönchengladbachers überschlug sich.
Der Pkw des Mönchengladbachers überschlug sich.

Der Pkw des Mönchengladbachers überschlug sich.

Theo Titz

Der Pkw des Mönchengladbachers überschlug sich.

Kaarst. Am Donnerstagnachmittag ist es auf der A52 an der Anschlussstelle Kaarst-Nord in Richtung Roermond zu einem Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Mann aus Mönchengladbach gekommen. Ein 30-jähriger Krefelder hatte auf dem Beschleunigungsstreifen die Kontrolle über seinen Pkw verloren und war auf dem rechten Fahrstreifen mit dem Auto des 54-jährigen Mönchengladbachers zusammengestoßen.

Durch den Aufprall überschlug sich der Pkw des 54 Jährigen und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine 21 Jahre alte Willicherin, die auf den Pkw des Krefelders aufgefahren war, blieb genauso wie der 30 Jährige unverletzt.

Alle drei Fahrzeuge musste abgeschleppt werden, die Fahrbahn Richtung Roermond war etwa 30 Minuten gesperrt worden, wodurch bis zu sechs Kilometer Stau entstanden.

Der Sachschaden des Unfalls beträgt etwa 50 000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer