39920428104_9999.jpg
Die Albert-Schweitzer-Schule zur Kita umgebaut werden.

Die Albert-Schweitzer-Schule zur Kita umgebaut werden.

Archiv

Die Albert-Schweitzer-Schule zur Kita umgebaut werden.

Kaarst. Im November hat die Verwaltung den Auftrag bekommen, zu prüfen, ob man die ehemalige Albert-Schweitzer-Schule an der Bussardstraße in eine Kindertagesstätte umbauen könnte.

Jetzt wurde darüber im Bau- und Umweltausschuss (Buna) diskutiert. „Das Ganze stellt sich als nicht so einfach heraus, wie wir gedacht haben“, sagte Manfred Meuter, Technischer Beigeordneter. Er sei überrascht, wie viele Faktoren bei dem Umbau in eine Kita zu berücksichtigen sei. Er wolle keine vorschnelle Zu- oder Absage erteilen und könne zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht mehr dazu sagen.

Auch für die Haushaltsberatung sah Meuter schwarz: „Wir werden noch keine Kosten nennen können. Wir müssen erst einmal prüfen, ob wir den Auftrag überhaupt erfüllen können.“ Herbert Ahlert von der Kaarster CDU forderte mehr Informationen. „Ich wünsche mir einen Hinweis, ob der Umbau überhaupt Sinn macht“, sagte er. Meuter verwies auf die Fachingenieure, die ihre Arbeit noch nicht abgeschlossen hätten. „Kitas sind für die Verwaltung ein Stressfaktor.

Das einzige, was immer sofort feststeht ist, wann wir fertig sein müssen“, sagte er und vertagte die Diskussion. maka

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer