Die „5 Aape“ aus Büttgen suchen bis zum Abmarsch Jecke, die am Umzug teilnehmen wollen.

Karneval
Mitglieder der „5 Aape“ freuen sich über die Fertigstellung ihres Karnevalwagens.

Mitglieder der „5 Aape“ freuen sich über die Fertigstellung ihres Karnevalwagens.

Stefan Büntig

Mitglieder der „5 Aape“ freuen sich über die Fertigstellung ihres Karnevalwagens.

Kaarst. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: In der „Wagenbauhalle“ des Holzbüttgener Landwirtes Franz-Josef Küppers wurde seit Mitte Januar fleißig geschraubt, getackert und gepinselt, denn dort bauten die Mitglieder der Büttger Karnevalsgesellschaft „5 Aape“ ihren Karnevalswagen für den bevorstehenden Rosenmontagsumzug in Büttgen.

Herbert Schmitz, Jens Malchow, Hans-Josef Beilschmidt und Peter Ducksch arbeiteten an den Samstagen gute fünf Stunden, um ihren Wagen auf das diesjährige Motto „Zirkusfestival im Karneval“ umzurüsten und zu dekorieren, das Grundmodell ist stets das gleiche. In diesem Jahr kam Stoff statt Pinsel zum Großeinsatz, denn die Aape bespannten ihren Wagen mit weißen Bahnen, anstatt ihn anzumalen.

„Das sieht fast aus wie ein Zirkuszelt“, stellt Monika Bredt, die Kassiererin des Vereins, fest. Auf diesem „Zelt“ wurden bunte Zirkusmotive angebracht, die bereits in der Dekoration des Pfarrsaals auf der Galasitzung zum Einsatz kamen. Zurzeit bekommt das Narrengefährt noch den letzten Schliff. Auch mit dem Beladen der wichtigen Ladung wurde bereits begonnen: Kamelle, Popcorn und Chips warten darauf, in die Menge geworfen zu werden.

Neben Bürgermeisterin Palmen fährt auch der Kaarster Hoppeditz mit

Acht Personen werden auf diesem Wagen Platz nehmen, unter ihnen Bürgermeisterin Annelie Palmen und Hoppeditz Melanie Wichmann, die zum Thema passend als bunter Clown zum „Kamellegefecht“ antreten will.

Das Wetter spielt für die Karnevalsprofis nur eine Nebenrolle, denn mit Schunkeln, Tanzen und eifrigem Kamellewerfen wollen sie jeder Kälte trotzen. Nicht nur Süßes wird es aus der Hand der Büttger Aape geben, denn Landwirt Küppers spendiert jede Menge frischer Äpfel, die jedoch nicht geworfen, sondern persönlich übergeben werden. Die Aape sind startklar für den Zug, der am Montag um 14.11 Uhr auf der Hermannistraße in Büttgen starten wird. Bisher haben sich 14 Wagen und 18 Gruppen zum Mitmachen angemeldet. „Wir haben noch Platz, jeder, der will, kann kommen“, erklärt Ducksch, Hauptorganisator des Umzugs. Bis kurz vor Abmarsch können sich Interessierte noch bei der Zugleitung melden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer