Brutaler Überfall auf die Tankstelle der Rastanlage Vierwinden-Nord an der A 46.

Grevenbroich. Am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr wurde die Tankstelle auf der Tank- und Rastanlage Vierwinden-Nord (Richtung Heinsberg) an der A 46 das Ziel von bewaffneten Räubern.

Der 46 Jahre alte Kassierer befand sich allein in der Tankstelle, als zwei maskierte Männer den Verkaufsraum betraten. Sie bedrohten den Angestellten mit einer Pistole und erzwangen so die Herausgabe von einigen hundert Euro Bargeld.

Bei der Herausgabe des Bargelds schlugen die Täter brutal auf den Kassierer ein. Er erlitt dabei blutende Platzwunden, konnte aber über Notruf die Polizei informieren. Die Täter flohen mit der Beute in unbekannte Richtung. Der verletzte Angestellte wurde zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bisher erfolglos. Die Täter sind etwa 1,90 Meter groß und schlank. Beide trugen bei Tat dunkle Strickmasken und Mützen. Sehr auffällig war ein Täter gekleidet: Er trug eine rote Hose und teilweise rotfarbenen Handschuhe. Beide Männer sollen mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Wer Angaben zur Tat machen kann, der sollte sich mit der Polizei in Neuss unter der Telefonnummer 02131/3000 in Verbindung setzen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer