Autorin Catherine Shepard präsentiert beim Matthäusmarkt ihren vierten Krimi.

Buch
Die Autorin Catherine Shepherd bringt im September ihren vierten Zons-Thriller heraus.

Die Autorin Catherine Shepherd bringt im September ihren vierten Zons-Thriller heraus.

Gräfe

Die Autorin Catherine Shepherd bringt im September ihren vierten Zons-Thriller heraus.

Dormagen. Der Matthäusmarkt ist die Ziellinie. Beim mittelalterlichen Handwerker- und Bauernmarkt am 20. und 21. September will Catherine Shepherd ihren neuen Thriller der Öffentlichkeit vorstellen. „Auf den Flügeln der Angst“ heißt Band vier der erfolgreichen Krimi-Reihe, die Zons als Schauplatz hat und das altertümliche Örtchen düster und bedrohlich erscheinen lässt.

Wie schon seine Vorgänger spielt auch Shepherds Neuling auf zwei Zeitebenen. Im Mittelalter und in der Gegenwart stellt eine brutale Mordserie den Stadtsoldaten Bastian Mühlenberg und seine moderne Entsprechung Kommissar Oliver Bergmann vor Rätsel. Bastian Mühlenberg stößt auf ein geheimnisvolles, dunkles Elixier, das jeden, der damit zu tun hat, in Lebensgefahr bringt.

Shepards historische Romane belegten Spitzenplätze bei Amazon

Dieses Mal ist der sonst so findige Stadtsoldat immer eine Spur langsamer als die Mörder. Oliver Bergmann ergeht es nicht anders: Ein Zonser Stadtrat wird beim Liebesspiel ertränkt, ein Mann mit zermalmtem Schädel gefunden. Eine junge Frau will diese Morde begangen haben – doch sie ist Probandin einer klinischen Studie und kann offenbar auf ihre eigenen Sinne nicht vertrauen. Bergmann wittert eine andere Spur. . .

Unter den Selbstverlegern hat sich Catherine Shepherd innerhalb von nur zwei Jahren an der Spitze etabliert. Ihre historischen Romane „Der Puzzlemörder von Zons“, „Der Sichelmörder von Zons“ und „Kalter Zwilling“ belegten als E-Books Spitzenplätze beim Online-Kaufhaus Amazon. Diesen Erfolg peilt sie auch mit ihrem vierten Thriller an. Das Team des Kafel-Verlages besteht aus Shepherd und ihrem Mann Felix, der sich hauptsächlich ums Marketing und die Bespielung der sozialen Medien kümmert. Und das so erfolgreich, dass Shepherd auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr den zweiten Preis im Wettbewerb der Selbstverleger gewonnen hat.

Ihren Gewinn löst die 41-jährige Autorin übrigens an diesem Wochenende ein: In Berlin hat das Internetportal www.literaturtest.de sie zum Dreh eines Trailers eingeladen, der dann in allen E-Book-Shops zu sehen sein wird. Zurück in Zons geht’s für Catherine Shepherd, die im wahren Leben ein wenig anders heißt, zurück an den Schreibtisch. „Bis Weihnachten möchte ich mein nächstes Buch fertig haben, das wird aber jetzt einmal kein Zons-Krimi“, sagt die Bankerin, für die Schreiben mittlerweile ein Nebenberuf ist. „Die Babysammlerin“ ist also in der Pipeline, aber auch die Zons-Tetralogie will Catherine Shepherd noch fortführen, „denn die Geschichte ist noch nicht auserzählt“.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer