Etwas mehr Arbeitslose, weniger offene Stellen.

Statistik
Angela Schoofs

Angela Schoofs

Archiv

Angela Schoofs

Rhein-Kreis Neuss. Zum Beginn des neuen Jahres fällt das Resümee der neuen Leiterin der Arbeitsagentur Mönchengladbach (mit Rhein-Kreis Neuss) gemischt aus.

„Der heimische Arbeitsmarkt zeigt sich stabil auf einem guten Niveau“, sagte Angela Schoofs am Donnerstag, als sie die neuen Arbeitsmarktzahlen vorstellte. „Die konjunkturelle Entwicklung beeinflusste auch unseren Arbeitsmarkt.“ Aber: Die Dynamik habe nachgelassen und zu einem leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt. „Gleichzeitig agieren die Unternehmen weiterhin verhalten, wenn es um die Besetzung von freien Stellen geht.“

Arbeitslosenquote in Neuss liegt bei 6,4 Prozent

In der Geschäftsstelle Neuss (mit Meerbusch, Kaarst und Korschenbroich) stieg die Quote von 6,3 im November 2012 auf 6,4 Prozent, im Dezember 2011 lag dieser Wert bei 6,2 Prozent. Dormagen, traditionell der Ort mit der niedrigsten Quote im Rhein-Kreis, meldete 4,9 Prozent (November 2012: 4,8 Prozent, Dezember 2011: 4,5 Prozent). In Grevenbroich (mit Jüchen und Rommerskirchen) stieg die Arbeitslosenquote von November bis Dezember leicht auf 5,2 Prozent (Dezember 2011: 5,1 Prozent). Die Quote im Rhein-Kreis Neuss stieg im Vergleich zum Vormonat von 5,8 auf 5,9 Prozent, im Dezember 2011 lag sie bei 5,7 Prozent.

Die leichten Rückgänge auf dem Stellenmarkt setzten sich fort. „Nach wie vor liegt die Zahl der uns gemeldeten Arbeitsstellen auf hohem Niveau“, sagte Angela Schoofs. Dennoch agierten die Unternehmen bei der Besetzung freier Stellen verhaltener.

Die Zahl der eingeworbenen Stellen im Agenturbezirk sank erneut. Im Dezember lag sie bei 860 sozialversicherungspflichtigen Stellen, 166 weniger als im November und 303 weniger als im Dezember 2012. Der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Mönchengladbach und der Jobcenter Mönchengladbach und Rhein-Kreis Neuss warb 2012 insgesamt 13 985 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen ein, das sind knapp 1300 weniger als im Vorjahreszeitraum. „Für 2013 erwarten wir weiterhin einen stabilen Stellenmarkt mit großer Nachfrage nach Fachkräften“, sagte Angela Schoofs.

Die Zahl der eingeworbenen Berufsausbildungsstellen stieg 2011/12 (vom 1. Oktober bis 30. September) im Vergleich zum Vorjahr um 63 auf 3542 Stellen im Agenturbezirk. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer