syb blaulicht polizei (550px vorhanden)
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Bei einer Zwangsräumung ist ein Mitarbeiter der Stadt Mönchengladbach offenbar von einem wütenden Grundstückseigentümer massiv beleidigt und mit einem Auto angefahren worden. Der 35-Jährige wurde am Montag mit Prellungen in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Der Angestellte habe dem Wagen nicht mehr ausweichen können und sich über die Windschutzscheibe des Fahrzeuges abgerollt. Der Fahrer sei danach geflüchtet.

Hintergrund des Angriffs war nach Angaben der Stadt ein Einsatz von Mitarbeitern einer Entsorgungsfirma, die das Grundstück des mutmaßlichen Täters zwangsräumen sollten. Die Stadt Mönchengladbach erstattete Anzeige.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer