Auch am Donnerstag nach dem "Burglind" kommt es am Morgen noch zu Störungen im Bahnverkehr. Die gute Nachricht: Sie halten sich in Grenzen. Ein Überblick.

Beschwerden über die Bahn häufen sich wieder
Symbolbild.

Symbolbild.

dpa

Symbolbild.

Generell könne es vor allem zu Betriebsbeginn zu Fahrplanänderungen und Verspätungen kommen, so die DB Regio NRW um kurz nach 6 Uhr. Von Störungen sind folgende Linien betroffen:

RE4: Die Züge verkehren am Donnerstag wieder auf dem Regelweg . Die Zwischentakte ( Aachen <> Düsseldorf) fallen jedoch noch aus.

RB33: Es kommt es zu Ausfällen zwischen Aachen Hbf und Herzogenrath.
Voraussichtliche Dauer der Störung bis Betriebsschluss. "Wir haben einen Ersatzverkehr zwischen Aachen Hbf und Herzogenrath eingerichtet. Alternativ können Sie jetzt auch auf Züge der RB 20 zwischen Aachen Hbf und Herzogenrath ausweichen", teilt die Bahn mit.

RE9: Die Züge der Linie RE 9 fallen zwischen Au(Sieg) und Siegburg/Bonn aus.

S12, S13 und S19: Die Züge der Linien S 12 und S 13/19 fallen ebenfalls zwischen Au(Sieg) und Siegburg/Bonn aus. Wir haben einen Ersatzverkehr (Univers-Reisen) zwischen Siegburg/Bonn und Au(Sieg) und ca. 40 Taxen (Taxizentrale Köln) für Sie eingerichtet. Die Störung dauert mindestens bis Betriebsschluss an", so die Bahn.

RB25: Die Züge fallen zwischen Gummersbach und Meinerzhagen/Lüdenscheid aus, es gibt laut Bahn einen Ersatzverkehr zwischen Gummersbach und Meinerzhagen/ Lüdenscheid. Die Sperrungen und Störungen werden voraussichtlich bis 15:00 Uhr andauern. "Der Ersatzverkehr wird auch morgen fahren", so die Bahn.

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer