Düsseldorf (dpa/lnw) - Durch eine technische Störung sind rund 22 500 an die NRW-Landesbehörden gerichtete E-Mails verschwunden. Die Mails hätten die Adressaten nicht erreicht, warnte der Landesbetrieb IT.NRW am Mittwoch. Die fast dreistündige Störung habe am Donnerstag vergangener Woche (5. Juli) in der Zeit zwischen 11.48 und 14.50 Uhr zum Verlust der elektronischen Post geführt.

Ursache sei ein Update des Betriebssystems gewesen. Alle betroffenen Absender sollen bis spätestens Freitag über die Störung informiert werden. Sie sollten ihre Nachrichten unter Umständen erneut versenden. IT.NRW entschuldigte sich. Man werde alle erforderlichen Schritte einleiten, damit sich ein solcher Fall nicht wiederhole.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer