Wirbelsturm am Niederrhein
Ein Tornado hat im Raum Viersen am Niederrhein am Mittwochabend nach Behördenangaben eine «Schneise der Verwüstung» angerichtet.

Ein Tornado hat im Raum Viersen am Niederrhein am Mittwochabend nach Behördenangaben eine «Schneise der Verwüstung» angerichtet.

Federico Gambarini

Ein Tornado hat im Raum Viersen am Niederrhein am Mittwochabend nach Behördenangaben eine «Schneise der Verwüstung» angerichtet.

Viersen. Nach dem Tornado im Raum Viersen mit mindestens zwei Verletzten gibt es in der Umgebung Sperrungen, auch die Autobahn 61 von der niederländischen Grenze Richtung Mönchengladbach ist betroffen. Das teilte der Kreis Viersen nach dem Unwetter am Mittwochabend mit.

Wirbelsturm am Niederrhein (Der Tornado zieht über eine Gartenanlage im Raum Viersen am Niederrhein hinweg. Foto: Ralf Nowak/dpa)

Auf einer Landstraße zwischen Schwalmtal-Dilkrath und Viersen-Boisheim seien mehrere Bäume auf Autos gestürzt. Die Straßen nach Boisheim seien weiträumig abgesperrt. Im Nettetaler Ortsteil Schaag fiel dem Kreis zufolge ein Baum auf ein Auto und verletzte einen Mann schwer. In Nettetal sei ein Feuerwehrmann im Einsatz durch einen Stromschlag verletzt worden. Auch die Polizei sprach von einem Schwerverletzten und einem Leichtverletzten. Ob es um dieselben Menschen geht, war zunächst noch unklar. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer