Stau auf der Autobahn
Symbolbild.

Symbolbild.

dpa

Symbolbild.

Recklinghausen. Mit leeren Batterien sind etwa 20 wartende Autos nach einem Unfall auf der Autobahn 2 bei Recklinghausen liegengeblieben. Die Fahrer hatten nach Polizeiangaben während der Bergung am Mittwochmorgen die Motoren ausgeschaltet, aber weiter Licht, Heizung und Radios genutzt sowie Handys aufgeladen. Bei der derzeitigen Witterung sollte der Motor im Stau weiter laufen, mahnte die Polizei.

Die stehenden Wagen blockierten demnach den Verkehr, nachdem die eigentliche Unfallstelle bereits geräumt war. Am frühen Morgen waren drei Autos auf der linken Spur auf einen unbeleuchteten Anhänger gefahren, der sich von einem Wagen gelöst hatte. Ein 42-Jähriger wurde schwer verletzt. Es bildete sich ein zehn Kilometer langer Stau. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer