Gesunde Snacks für Schwangere
Symbolbild

Symbolbild

dpa

Symbolbild

Dortmund. Ein Mann hat in Dortmund versucht eine hochschwangere Frau an der Weiterfahrt zu hindern, der Mann der 36-Jährigen fuhr von der Polizei angeleitet durch eine Rettungsgasse. Das berichtet die Polizei Dortmund.

Die Frau und ihr 35-jähriger Mann standen auf der B236 im Stau nach einem Unfall, da die schwangere Frau aber bereits in den Wehen lag, riefen sie in ihrer Not die Polizei an. Diese versuchte das Pärchen per Telefon durch die gebildete Rettungsgasse zu lotsen. Bis kurz vor der Ausfahrt Borsigplatz ging das auch gut. Dann sprang jedoch unvermittelt ein Mann auf die Straße und stoppte die Fahrt indem er die Rettungsgasse blockierte.

Er beschimpfte und drohte dem Pärchen, dass sich aus Sorge vor dem Mann in ihrem Auto eingeschlossen hatte. Daraufhin ging der Mann noch weiter, zuerst trat er gegen das Auto, danach pinkelte auf die Front des Pkws. Auf die Hilferufe und bitten des Mannes und seiner hochschwangeren Frau reagierte der Mann nicht. Er blockierte den Weg des Pärchens für etwa 10 Minuten.

Die Polizei hat nun Ermittlungen aufgenommen. Auf Grund mehrerer Hinweise erklärte die Polizei, dass sie schon bald den Namen des Randalierers herausfinden werde.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer