Deutsche Bahn
Das Logo der Deutschen Bahn auf einem ICE. Foto: Martin Gerten/Archiv

Das Logo der Deutschen Bahn auf einem ICE. Foto: Martin Gerten/Archiv

dpa

Das Logo der Deutschen Bahn auf einem ICE. Foto: Martin Gerten/Archiv

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Bahn muss nach Ansicht der Landessenioren mit umfangreichen Investitionen in Anlagen und Service stärker auf die wachsende Kundengruppe der älteren Fahrgäste eingehen. «Die Bahn hat die Fahrgäste 60+ jahrelang verschlafen. In Zeiten des demografischen Wandels wollen wir den Druck verstärken, dieser Kundengruppe mehr gerecht zu werden», sagte der Sprecher der Landesseniorenvertretung Jürgen Jentsch am Freitag. In einem gemeinsamen Projekt mit der Deutschen Bahn NRW werden zehn Testfahrer gesucht, die vier Wochen lang Verbindungen, Bahnsteige und Ticketkauf auf die Probe stellen.

Fehlende Aufzüge und Rolltreppen, Zugeinstiege mit Stufen, undeutliche Beschilderungen und Durchsagen, unverständliche Automatenangebote, mangelhafte Anschlüsse an Busse und Bahnen im ländlichen Bereich seien die Hauptthemen von Älteren, Behinderten und auch Müttern mit Kinderwagen, erläuterte Jentsch. «Wir erwarten, dass die Bahn hier erheblich nachbessert.»

Die Testfahrer sollen zwischen 15. August und 15. September mit kostenlosen Tickets an fünf Tagen in ganz NRW Bahn fahren. Bei Ihrer Auswahl werde ein Querschnitt berücksichtigt, der die Bedürfnisse möglichst vieler Senioren spiegele, sagte ein Bahnsprecher. Die Ergebnisse würden bis Ende des Jahres ausgewertet und sollten zu konkreten Erleichterungen für Ältere im Regional- und Nahverkehr führen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer