Unbekannter bricht in Einfamilienhaus ein, stiehlt Bargeld und einen Hund: Auch nachdem die Polizei eingeschaltet worden ist, fehlt weiter jede Spur von dem Yorkshire-Terrier.

Susie1.JPG
Mit einem Beitrag auf ihrem Facebook-Profil hat sich Mutter Therese Schlie an den Einbrecher gewandt, der den Hund ihrer kleinen Tochter entführt hat.

Mit einem Beitrag auf ihrem Facebook-Profil hat sich Mutter Therese Schlie an den Einbrecher gewandt, der den Hund ihrer kleinen Tochter entführt hat.

WZ

Mit einem Beitrag auf ihrem Facebook-Profil hat sich Mutter Therese Schlie an den Einbrecher gewandt, der den Hund ihrer kleinen Tochter entführt hat.

Brüggen. In der Nacht zu Montag ist es passiert: In ein Einfamilienhaus in Brüggen wurde eingebrochen. Der ungebetene Besucher stahl aber nicht nur Geld, sondern entführte auch den kleinen Hund der Familie. Auch nachdem die Polizei eingeschaltet wurde, fehlt weiter jede Spur von Yorkshire-Terrier Susi.

Mit einem herzzerreißenden Facebook-Beitrag wendete sich Mutter Therese Schlie nun an den Einbrecher direkt: "Hallo, ja genau du! Du bist am 11. September einfach bei uns ins Haus eingebrochen und hast unseren Hund mitgenommen. Wir und vor allem unsere Tochter sind so traurig, unser Herz ist am Bluten. Behalte den ganzen anderen Scheiß, was du mitgenommen hast, aber gib' uns bitte unseren Hund zurück - damit ein kleines Kinderherz wieder lachen kann."

Innerhalb von fünf Stunden ist der Post knapp 200 Mal geteilt worden. Die Familie hofft natürlich auf ein Happy End und dass Susi bald wieder nach Hause kommt. Susi ist vier Jahre alt und 1,7 Kilogramm schwer, wie Familienvater Michael Schlie auf seinem Facebook-Profil angibt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer