Hilflos hatten die Tieremit den Flügeln und den Füßen geschlagen - erfolglos. Erst die Feuerwehr konnte die Enten befreien.

Erpel
Symbolbild.

Symbolbild.

dpa

Symbolbild.

Dorsten. Bei eiskalten Temperaturen sind in Dorsten zwei Enten auf einem Teich festgefroren. Hilflos hatten die beiden Tiere in der Nähe des Wasserschlosses Lembeck mit den Flügeln und den Füßen geschlagen - erfolglos. Erst die alarmierte Feuerwehr konnte die Enten bei Temperaturen um -9 Grad mit Hilfe eines Schlauchboots retten.

Stück für Stück zerschlugen die Retter das Eis und kämpften sich mühsam zu den Enten durch, die nun einige Tage vom Tierarzt untersucht werden. Danach sollen sie am selben See wieder ausgesetzt werden, um zu ihrer Mutter zurückzukehren, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte. dpa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer