Mönchengladbach. Ein 25-jähriger Rettungswagenfahrer aus Mönchengladbach und seine Beifahrerin (22) aus Meerbusch sind leicht, ein Autofahrer (35) aus Kaarst schwer bei einem Zusammenstoß ihrer beiden Fahrzeuge verletzt worden. Der genaue Hergang des Unfalls ist noch nicht geklärt. Rettungwagen und Auto kollidierten am Samstag um 1 Uhr in auf der Meerbuscher Straße in Meerbusch-Osterath. Der Rettungswagenfahrer hatte den BMW überholen wollen, dabei kam es zum Aufprall. Das Einsatzfahrzeug touchierte danach mehrere Bäume. Der BMW wurde auf einen Grünsteifen geschleudert und der Fahrer eingeklemmt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer