40931631804_9999.jpg

Knappe, Jörg

Mönchengladbach. Einen 39-jährigen Mönchengladbacher hat die Polizei bei einer Stadtteilkontrolle aus dem Verkehr gezogen. Der Mann war an der Volksgartenstraße bei einer Schwerpunkt-Kontrolle von Polizei und Ordnungsamt mit 44 Stundenkilometern bei erlaubtem Tempo 30 in die Blitze des Radarwagens gefahren.

Als er gestoppt wurde, stellten Beamte fest, dass er stark nach Alkohol roch. Ein Test ergab 0,7 Promille. Insgesamt wurden bei der Geschwindigkeitsmessung 71 Raser erwischt. Den 39-Jährigen erwartet ein Fahrverbot und eine „empfindliche Geldstrafe“, wie es die Polizei formuliert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer