Drei Mal treten Frauen-Fußballer im Nordpark an. Die Fifa lud zur Einstimmung zu einer Feier.

DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach verteilte im Borussia-Park Gratulationen, während die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali dem deutschen Frauen-Team den Gewinn des Cups wünschte.
DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach verteilte im Borussia-Park Gratulationen, während die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali dem deutschen Frauen-Team den Gewinn des Cups wünschte.

DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach verteilte im Borussia-Park Gratulationen, während die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali dem deutschen Frauen-Team den Gewinn des Cups wünschte.

Jörg Knappe

DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach verteilte im Borussia-Park Gratulationen, während die ZDF-Moderatorin Dunja Hayali dem deutschen Frauen-Team den Gewinn des Cups wünschte.

Mönchengladbach. Der Countdown läuft. In exakt 491 Tagen startet die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland. Dann zählt auch die WM-Arena im Mönchengladbacher Nordpark zu den neun Stadien hierzulande, in denen die besten weiblichen Auswahl-Teams ihre Kräfte messen werden.

"Wir haben dem DFB-Präsidenten versprochen, dass wir den Laden drei Mal vollmachen."

Borussia-Präsident Rolf Königs

Ein Halbfinale und zwei Gruppenspiele sind in Gladbach geplant, und wenn man Borussen-Präsident Rolf Königs glauben darf, sind die WM-Spiele am Niederrhein auch allesamt ausverkauft: "Wir haben DFB-Präsident Theo Zwanziger versprochen, dass wir den Laden drei Mal vollmachen", sagte Königs im Business-Bereich des Borussia-Parks, wo über 300 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Sport von der Fifa auf das Motto "20 Elf von seiner schönsten Seite!" eingestimmt wurden.

Doch bevor die WM im Mittelpunkt stand, gab es erst einmal tosenden Applaus für Königs und die Vizepräsidenten Rainer Bonhof und Siegfried Söllner, die wenige Stunden zuvor vom Aufsichtsrat der Borussia einstimmig für weitere drei Jahre im Amt bestätigt worden waren. "Ich gratuliere der Borussia persönlich und im Namen des DFB zu diesem Vertrauensbeweis", sagte Wolfgang Niersbach, ehe der DFB-Generalsekretär stellvertretend für die kurzfristig erkrankte OK-Präsidentin Steffi Jones bekannt gab: "Von den insgesamt rund eine Million Karten für das Turnier sind bislang über 200 000 Tickets abgesetzt worden. Wir sind zuversichtlich, dass wir ein ähnliches Interesse wecken können wie beim Sommermärchen 2006 der Herren."

ZDF-Moderatorin Dunja Hayali ist Gladbachs WM-Botschafterin

Gladbachs Oberbürgermeister Norbert Bude sieht die WM als Chance für die Stadt, um weltweit bei einem großen Publikum einen positiven Eindruck zu hinterlassen: "Ich bin mir sicher, dass dieses Event für ein positives Image sorgen wird. Ein Image, von dem unsere Stadt dann auch wieder profitieren wird." Die Ausgaben für Aktionen wie beispielsweise Bus-Werbung und über 110 WM-Fahnen an öffentlichen Plätzen - insgesamt dürfte die WM die verschuldete Stadt einen hohen siebenstelligen Betrag kosten - seien daher auch gerechtfertigt.

Dunja Hayali, "heute"-Moderatorin beim ZDF und WM-Botschafterin Mönchengladbachs, machte deutlich, welche Schlagzeile sie nach dem Endspiel am 17. Juli in Frankfurt über die DFB-Elf lesen möchte: "Wir sind Weltmeister". Ur-Borusse Rainer Bonhof ergänzte sehr zur Freude der Gäste: "Nach WM-Gewinn - Zwanziger in Champagner ausgerutscht."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer