Ebenso legen die Mitarbeiter der Textilindustrie ihre Arbeit nieder.

Ebenso legen die Mitarbeiter der Textilindustrie ihre Arbeit nieder.
Auch Lehrer verweigern zum Teil den Dienst.

Auch Lehrer verweigern zum Teil den Dienst.

dpa

Auch Lehrer verweigern zum Teil den Dienst.

Mönchengladbach. Gewerkschaften haben für heute und morgen zu Warnstreiks auch in Mönchengladbach aufgerufen. Heute wollen Beschäftigte in der Textil- und Bekleidungsindustrie ab 12 Uhr die Arbeit niederlegen. In den Warnstreikaktionen werden in Gladbach insbesondere die Beschäftigten der Betriebe Aunde, Tuchfabrik Willy Schmitz und Irskens einbezogen. Delegationen der Warnstreikenden werden um 13 Uhr an einer symbolischen Kundgebung vor der Geschäftsstelle des Verbandes der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie am Geroweiher teilnehmen. Diese befindet sich auch in der Nähe des wichtigen Automobilzulieferers Aunde Achter & Ebels. Dessen Geschäftsführer Rolf Königs ist Vorstandsvorsitzender des regionalen Arbeitgeberdachverbandes. Die Beschäftigten der Textil- und Bekleidungsindustrie fordern 4,5 Prozent mehr Gehalt für ein Jahr. Der Gewerkschaftssekretär für die Textil- und Bekleidungsindustrie bei der IG Metall, Frank Taufenbach, sagt: „Die ersten beiden Verhandlungsrunden während der Friedenspflicht blieben ergebnislos, da der Arbeitgeberverband Textil und Mode kein verhandlungsfähiges Angebot vorlegte. Die bisher völlige Verweigerung der Arbeitgeberseite bei der Altersteilzeit und das magere Angebot von umgerechnet unter 1,3 Prozent für zwölf Monate zwingt uns, die Gangart zu verschärfen.“

Auch öffentlicher Dienst beteiligt sich an den Streiks

Auch im öffentlichen Dienst soll es zu Warnstreiks kommen. Dazu rufen die Gewerkschaft Erziehung und Bildung, Verdi, die Gewerkschaft der Polizei sowie der Deutsche Beamtenbund gemeinsam auf. Am morgigen Donnerstag werden tarifbeschäftigte Lehrkräfte, Sozialpädagogen im Landesdienst und Hochschulbeschäftigte ihre Arbeit niederlegen. Sie werden zu einer zentralen Demonstration in Düsseldorf mit abschließender Kundgebung vor dem Landtag erwartet. Sie fordern sechs Prozent mehr Gehalt. Die Veranstaltung in Düsseldorf beginnt um 11.30 Uhr auf den Oberkasseler Rheinweisen.

Wie die Gewerkschaft Erziehung und Bildung mitteilte, kann es morgen auch in Mönchengladbach zu Unterrichtsausfällen kommen. gap

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer