Klaus Everszumrode, Leiter der Volkshochschule, räumt seinen Chefsessel.

wza_1246x1500_701199.jpeg
Seit 1998 ist Klaus Everszumrode Leiter der Volkshochschule. (Archiv: Jörg Knappe)

Seit 1998 ist Klaus Everszumrode Leiter der Volkshochschule. (Archiv: Jörg Knappe)

Seit 1998 ist Klaus Everszumrode Leiter der Volkshochschule. (Archiv: Jörg Knappe)

Mönchengladbach. Die erste einschneidende Erfahrung mit dem Rheinland machte der Westfale an Altweiberfastnacht. In der Volkshochschule fand ein Nähkurs statt, und "alle Damen stürzten sich auf mich, um mir die Krawatte abzuschneiden", erzählt Klaus Everszumrode.

Zu seinem Glück war der gebürtige Ahlener an diesem Tag schlipslos, und in den nächsten Jahren lernte er schnell, "dass an Karneval keine Konferenzen stattfinden können".

Der Naturwissenschaftler zog 1976 an den Niederrhein

Seit 1976 lebt Everszumrode nun schon am Niederrhein. Der promovierte Naturwissenschaftler gab seine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachbereich Angewandte Physik an der Uni Münster auf, um als hauptamtlicher pädagogischer Mitarbeiter für den Fachbereich Mathematik-Naturwissenschaften-Technik-Datenverarbeitung zur Volkshochschule (VHS) Mönchengladbach zu wechseln: "Diesen Schritt habe ich nie bereut", betont Everszumrode.

Bereits 1977 wurde er stellvertretender Direktor der Volkshochschule und bis 1986 Leiter des Fachbereichs Berufsbezogene Weiterbildung. 1998 übernahm er den Chefsessel der Volkshochschule, den er heute räumen wird. "Ich denke, ich war ein Chef, der seinen Mitarbeitern viele Freiräume gelassen hat", zieht er Resümee.

In Zukunft wird er noch als Dozent an der Volkshochschule arbeiten

Wie wichtig in seinem Beruf kreative Freiheit ist, hat der 65-Jährige in den 34 Jahren bei der VHS immer wieder selber erfahren. Gerne erinnert er sich an die Zeiten des beginnenden Elektrotechnik- und Computerzeitalters zurück, die jeweils "einen großen Bedarf an pädagogischer Planung" notwendig machten, sagt Everszumrode.

"Mit großem Spaß" entwickelte er Curricula für den Bereich EDV. Von 1982 bis 1992 war Everszumrode Landesbeauftragter des Landesverbandes der Volkshochschulen von NRW für das Zertifikat Elektrotechnik. Klar, dass der Computerfan auch den Internetauftritt der VHS umgesetzt hat.

"Arbeit und Hobbys miteinander verbinden zu können", war für ihn schon immer der besondere Reiz, den seine Berufstätigkeit ausmacht. Deswegen blickt der Vater von drei Kindern und Enkelkindern seinem Ruhestand auch mit Gelassenheit entgegen.

Nicht nur, dass der Hobbyfotograf als Dozent für Fotobearbeitung und Videoschnitt der Volkshochschule erhalten bleibt: "Ich habe jetzt mehr Zeit, mich meinen anderen Interessen zu widmen", freut er sich. Spanisch lernen steht ganz oben auf der Liste seiner zukünftigen Beschäftigungen.

Außerdem will der ehemalige Mittelstreckenläufer viel Joggen, Fahrrad fahren und mit Freunden Wandern gehen. Nur eins steht für den Ruheständler fest: "Das Kochen überlasse ich weiterhin meiner Frau."

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer