27-Jährigem wird versuchter Mord vorgeworfen.

Mönchengladbach. Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen versuchten Mordes, schwerer Körperverletzung und schwerer Brandstiftung gegen einen 27-jährigen Rheydter erhoben.

Es geht um die Verpuffung mit anschließendem Feuer in einer Erotik-Bar an der Rheydter Straße am 24. September vergangenen Jahres. Dabei erlitten ein über dem X-Club wohnender 42-Jähriger und seine Tochter (6) schwerste Verbrennungen. Auch Mutter und Sohn (7) der Familie wurden schwer verletzt.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 27-jährige S., Mitbetreiber des Clubs, in der Brandnacht Benzin in der Bar ausschüttete und anzündete. Dabei soll er den Tod der Hausbewohner billigend in Kauf genommen haben. Im Januar war S. von der Polizei festgenommen worden, nachdem der verletzte Vater aus dem Koma erwacht war und ausgesagt hatte. S. sitzt seitdem in Mönchengladbach in Untersuchungshaft.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer