polizei syb stop.JPG
Symbolbild.

Symbolbild.

Polizei

Symbolbild.

Mönchengladbach. Am Sonntag gegen 5.25 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung Viersener Straße / Parkstraße. Nach ersten Ermittlungen fuhr der Fahrer eines schwarzen VW Polo über die Viersener Straße stadtauswärts. Dabei stieß er mit einem Audi A6 zusammen, der die Viersener Straße in Richtung Blücherstraße überqueren wollte. Der Audi prallte anschließend gegen eine Hauswand und kam dort zum Stillstand.

Die beiden Insassen des Polo sprangen daraufhin aus dem Fahrzeug. Während der Fahrer zu Fuß flüchten konnte, gelang dies der 17-jährigen Beifahrerin nicht. Aufgrund ihrer Verletzungen blieb sie auf dem Gehweg liegen und wurde von den Zeugen bis zum Eintreffen eines Rettungswagens versorgt. Sie wurde anschließend in ein Krankenhaus verbracht.

Die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrer verlief bisher ohne Erfolg. Der Fahrer des Audi, ein 30-jähriger Mönchengladbacher, blieb unverletzt. Es entstand hoher Sachschaden an den beiden Fahrzeugen, sowie an dem Gebäude.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer