Künstlerplattform organisiert Ausstellungen im August.

Mönchengladbach. Die Idee hatte Bernhard Petz. Der Tuba-Spieler der Niederrheinischen Sinfonikern schlug "Der blaue Rheydter" als Namen für eine neue Künstlervereinigung vor. Er kam mit weiteren 29 Künstlern zu der Gründungsversammlung, zu der Xenia Marita Riebe in ihr Atelier geladen hatte. "Ich war überrascht von dem großen Interesse", sagt die 52-Jährige, die in Zürich an der Hochschule für Gestaltung und Kunst studiert hat.

Ziel des Zusammenschlusses ist es, den Rheydter Künstlern eine eigene Plattform zu geben. "Wir stehen bei den Atelierrundgängen der Stadt immer ein wenig im Abseits", begründet sie. Heute gebe es seitens der Stadt nur noch die Künstlerförderung c/o.

Davon profitierten nur wenige. Ausstellungen in öffentlichen Gebäuden seien nicht mehr möglich, kostenlose Ausstellungsräume gebe es nicht. "Früher wurden mit der künstlerischen Ausstattung öffentlicher Gebäude meist heimische Künstler beauftragt", sieht Riebe einen weiteren Nachteil für die heutigen Künstler.

Auch "Autodidakten" sind willkommen

Nun organisiert die Künstlergemeinschaft für den 22. und 23.August die "Rheydter Kunsttage", in denen 40 Künstler in 16Ateliers ausstellen werden. Sie sieht sich in der Tradition Mönchengladbacher Künstlergruppen wie "Gilde werktätiger Künstler" von 1919, der "Kante" von 1933 und der "Planke" von 1951, die das Kulturleben der Stadt bereichern wollten.

Der Name lehnt sich als Wortspiel an "der Blaue Reiter" an, eine der berühmtesten Künstlergruppen Deutschlands. Auch wenn bislang aus organisatorischen Gründen keine weiteren Mitglieder als die bei der Gründung anwesenden aufgenommen wurden, verstehe sich die Vereinigung als "für alle offen", so Riebe.

Sie beschränke sich also nicht nur auf Maler, sondern hat auch Musiker, Literaten, Kabarettisten, Fotografen und Videokünstler, die sich ebenfalls bei den Rheydter Kunsttagen präsentieren werden. Riebe: "Und wir nehmen nicht nur akademisch ausgebildete Künstler, sondern auch Autodidakten." Die blauen Rheydter planen außerdem einen regelmäßigen Kunst-Brunch mit Lesungen und Musikaufführungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer