In Mönchengladbach-Odenkirchen wurden zwei Kinder von einem PKW erfasst. Dabei ist ein Kind auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben. Die Kinder hatten zuvor "Pokemon Go" gespielt.

Mönchengladbach. Update zum Unfall vom vergangenen Donnerstag in Odenkirchen, bei dem zwei Kinder von einem Auto angefahren worden waren. Eines der beiden, ein acht-jähriger Junge, war später seinen Verletzungen erlegen. Die Polizei Mönchengladbach hat zwischenzeitlich eine Ermittlungekommission eingerichtet.  Diese ermittelte, dass die Kinder etwa zehn Minuten vor dem Unfall  "Pokemon Go" in einer sogenannten "Pokemomn Go - Arena" spielten. Es liegen aber keinerlei Hinweise dafür vor, dass sie zum Zeitpunkt des Unaflls mit ihren Handys beschäftigt waren.Der Gesundheitszustqand des sieben-jährigen Mädchens hat sich inzwischen stabilisiert.

Unfallgeschehen am Donnerstag: Eine 54 Jahre alte PKW-Fahrerin hatte  die Kölner Str. aus Richtung Schleestraße kommend in Richtung L 19 befahren. In Höhe der Haus-Nr. 157 erfasste das Fahrzeug zwei Kinder, welche die Fahrbahn aus Sicht der Fahrerin von rechts nach links querten und verletzte diese schwer. Das Mädchen ist sieben, der Junge acht Jahre alt.

Die beiden Kinder sowie die Fahrzeugführerin wurden nach notärztlicher Erstbehandlung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Gegen 17.23 Uhr verstarb der Junge im Krankenhaus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer