unfall
Der Fußgänger schlug auf die Windschutzscheibe des Autos auf - er ist vermutlich verletzt.

Der Fußgänger schlug auf die Windschutzscheibe des Autos auf - er ist vermutlich verletzt.

Der Fußgänger schlug auf die Windschutzscheibe des Autos auf - er ist vermutlich verletzt.

Mönchengladbach. Im Kreuzungsbereich von Pongser Straße und Preyerstraße ist es am Freitagmorgen gegen 5.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger gekommen. Der 49-jährige Fahrer eines blauen Ford Fusion ist  von der Pongser Straße nach rechts in die Preyerstraße abgebogen. Kurz danach lief ein dunkel gekleideter Mann vom links über den Grünstreifen auf die Fahrbahn, offensichtlich um sie zu überqueren.

Der Pkw-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem plötzlich vor seinem Fahrzeug aufgetauchten Mann nicht mehr verhindern.  Der Fußgänger wurde zuerst frontal vom Auto erfasst, schlug dann auf der Windschutzscheibe auf und fiel zu Boden. Der Mann, von dem keine weitere Beschreibung vorliegt, stand anschließend sofort wieder auf und lief über den Gehweg der Preyerstraße in Richtung Wateler Straße davon. Aufgrund der Beschädigungen am Fahrzeug, wird der Sachschaden auf 2.500 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Suche nach dem wahrscheinlich verletzten Fußgänger erfolgten auch Aufrufe im hiesigen Lokalradio. Dadurch ging ein entscheidender Hinweis zu dem gesuchten Mann aus einer lokalen Einrichtung bei der Polizei ein.

Wie sich herausstellte, ist der tatsächlich verletzte Mann ein unter Betreuung stehender 61-Jähriger, der auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle in einer lokalen Einrichtung war. Diese suchte der Mann auch nach dem Verkehrsunfall auf.

Als man dort feststellte, dass der 61-Jährige Verletzungen aufwies wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert und ambulant behandelt. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer