Einbrecher verletzt sich und verliert Blut.

Mönchengladbach. Reichlich zu tun hat derzeit die Polizei. Unter anderem sucht sie einen Autofahrer, der an einem Unfall auf der Giesenkirchener Straße beteiligt gewesen sein soll. Dabei war bereits am vergangenen Mittwoch, 11.20 Uhr, ein 16-jähriger Radfahrer leicht verletzt worden. Der weiße Kleinwagen war gegen das Hinterrad des Jungen gestoßen. Der Fahrer, ein etwa 35-jähriger Mann mit Vollbart, sowie Zeugen werden gebeten, sich zu melden: Tel. MG 290.

Der Wagen landete an der Fassade einer Bank

Zwei weitere Verletzte gab es, als am Sonntagnachmittag zwei Autos auf der Kreuzung Bismarck-/Kaiserstraße zusammenstießen – ein 19-Jähriger war bei Rot gefahren. Sein Auto wurde gegen die Fassade einer Bank geschleudert. Die Insassen des anderen Pkw, eine 24-Jährige und ihr 26-jähriger Beifahrer, erlitten leichte Verletzungen. Geschätzter Sachschaden: 39 000 Euro.

Ebenfalls am Sonntagnachmittag fiel ein Gladbacher (20) bei seiner Rückkehr aus den Niederlanden auf: Fahrer und Beifahrerin (44) warfen vor der Kontrolle auf der A 61 etwas aus dem fahrenden Pkw. Was es war, konnte die Polizei nicht mehr feststellen. Der Mann soll unter dem Einfluss von Cannabisprodukten gestanden haben.

Zweimal am Wochenende wurden Scheiben eingeworfen, an einer Spielothek (Mühlenwallstraße) und am Kindergarten Pusteblume, Liebfrauenstraße. Gestohlen wurden Geld, Laptop, Kamera. Ein Täter verletzte sich, darauf lassen Blutspuren an der Liebfrauenstraße schließen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer