Eine 80-jährige Neuwerkerin ist am Freitagmittag gegen 13.15 Uhr Opfer von dreisten Trickdieben geworden. Laut Polizei hatten sich zwei Männer unter dem Vorwand, Mitarbeiter eines bekannten Telekommunikationsunternehmens zu sein, Zugang zum Haus der Seniorin an der Straße Krahnendonk verschafft.

Die beiden Männer hatten bei der Dame geklingelt und angegeben, dass sie an die Telefonanschlüsse im Haus müssten. Auf Bitte der Seniorin hatten sie sich mit einem Dokument „ausgewiesen“, auf dem der Name des Unternehmens stand. Auch ihre Jacken sowie Papier auf einem Klemmbrett trugen den Firmennamen. Die aufmerksame Dame erlaubte lediglich einem der Männer, in den Flur zu kommen, und wies den zweiten an, draußen zu warten. Im Flur gab der angebliche Arbeiter an, dass er seinen Kollegen zur Unterstützung brauche. Dieser drückte die Haustür auf und kam nach. Unmittelbar danach ging der erste der beiden Männer auf der angeblichen Suche nach weiteren Anschlüssen in die Räume.

Die Frau versuchte den Täter noch festzuhalten

Trotz der Aufforderung der Seniorin, dies zu unterlassen, eilte er zielstrebig ins Obergeschoss. Die 80-Jährige folgte ihm, um ihn des Hauses zu verweisen. Als sie wieder ins Erdgeschoss kam, sah sie den zweiten Mann aus einem Zimmer kommen. Die Jacke hatte er ausgezogen und etwas darin eingewickelt. Fluchtartig verließ er das Haus. Die Seniorin konnte den anderen Mann noch festhalten, dieser riss sich jedoch los und lief zu einem Wagen, der bereits vor dem Haus wartete. Am Steuer saß der zuvor geflüchtete Dieb. Die Neuwerkerin informierte die Polizei. Wie sich später herausstellte, fehlte eine Schmuckschatulle.

Der Mann, der das Haus zuerst betreten hatte, wurde als etwa 1,85 Meter großer, 30- bis 40-jähriger, blonder Mann mit ausgeprägter Stirnglatze beschrieben. Er habe Hochdeutsch gesprochen. Der zweite Mann sei etwa 25 bis 30 Jahre alt und circa 1,60 Meter groß. Er habe schwarzes Haar und einen schwarzen Vollbart. Beide seien dunkel bekleidet gewesen. Hinweise an die Polizei unter Tel. 02161/290. gap

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer