Ein Pkw-Fahrer hat beim Abbiegen den entgegenkommenden Tecker übersehen.

Mönchengladbach.  Bei einem Verkehrsunfall sind gestern Morgen zwei Männer schwer und eine Frau leicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein 33-Jähriger aus Krefeld mit seinem Pkw aus Richtung Rheydt auf der Umgehungsstraße. Als er nach links in die Hilderather Straße abbiegen wollte, übersah er einen ihm auf der Umgehungsstraße entgegenkommenden Traktor mit Anhänger.

Der Fahrer des Traktors konnte nicht mehr bremsen

Der 46-jährige Fahrer des Traktors aus Wegberg konnte nicht mehr bremsen und rammte den Wagen des 33-Jährigen. Der mit Kartoffeln bestückte Anhänger des Traktors schleuderte durch den Zusammenstoß nach vorne. Durch die Wucht wurde der Traktor umgekippt und stieß gegen einen zweiten auf der Gegenfahrbahn stehenden Pkw, der wiederum gegen einen dritten dahinter stehenden Pkw geschoben wurde.

Der Pkw-Fahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt

Der 33-jährige Krefelder war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er und der 46-jährige Fahrer des Traktors wurden schwer verletzt mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die 53-jährige Fahrerin, deren Pkw vom Anhänger erfasst wurde, zog sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrer des dritten Pkw blieb unverletzt.

Alle am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Bergung des Traktors nahm einige Zeit in Anspruch, da sich die Deichsel des Anhängers verkanntet hatte. Den gesamten Schaden schätzt die Polizei auf rund 40 000 Euro.

Die südliche Umgehung Rheindahlen war für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis 11 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer