Mönchengladbach. Am Samstagabend ist ein 80-Jähriger auf der Karl-Fegers-Straße Opfer eines Straßenraubes geworden. Auf seinem Weg passierte der Senior eine Gruppe von Bäumen, hinter denen sich die drei unbekannten Täter versteckt hielten.

Sie traten und schlugen plötzlich und ohne ein Wort zu reden auf den 80-Jährigen ein. Dabei verlor er das Bewußtsein. Als der Mann wieder zu sich kam, stellte er fest, das man ihm sein Portemonee geraubt hatte. Darin war ein geringer Bargeld-Betrag enthalten.

Die Räuber sind etwa 20 Jahre alt, schlank und haben ein südländisches Aussehen. Zwei der Männer sind laut Beschreibung des Opfers etwa 1,75 Meter groß, einer etwa 1,80 Meter.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer