So wie es aussieht, ist es für eine Gebührensatzung für das Modell Street View & Co vielleicht zu spät. Aber wenn es dem Unternehmen Google ernst ist mit seinem Internet-Angebot, dann wird es regelmäßig aktualisiert werden müssen.

Nur mal so ein Gedankenspiel: Da wird in der Gladbacher City irgendwann mal ein riesiges Einkaufs-Center gebaut und der Rheydter Markt wird komplett umgestaltet, wie lange soll die Internet-Welt da hinterherhinken? Schon jetzt sind seit den Fotoaufnahmen von Google zum Beispiel der Affenfelsen im Eickener Kreisel abgerissen oder der Konstantinplatz neu gestaltet worden.

Wenn Google also mit seinen Bildern im Netz nicht nur alte Realitäten zeigen will, wird es irgendwann neue Aufnahmen geben müssen. Das würde Geld in die Haushaltskasse bringen - bei 1450 Kilometer Straßen in der Stadt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer