Nach den Grünen werden Bürger aktiv.

wza_1312x1240_455766.jpeg
Grüne Politiker machen klar: Die Bäume müssen stehen bleiben.

Grüne Politiker machen klar: Die Bäume müssen stehen bleiben.

Grüne Politiker machen klar: Die Bäume müssen stehen bleiben.

Mönchengladbach. Nicht nur die Bündnis-Grünen wollen die Fällung von zwölf stramm-gesunden Platanen und Linden im Bereich Hohenzollernstraße zwischen KFH und Amtsgericht verhindern.

Jetzt formierte sich die "Bürgerinitiative Hohenzollernstraße" mit dem gleichen Ziel. Und das lautet: "Bitte keine Abholzung, sondern Erhalt der wertvollen Altbäume."

Der Sprecher der Anwohner-Gruppe, Stefan Schumacher, sagt der WZ: "Der Baumbestand trägt maßgeblich dazu bei, dass sich der überwiegende Teil der Bewohner trotz starken Autoverkehrs hier wohl fühlt."

Die Gehölze seien bestens geeignet als Feinstaub- und Schallfilter. Gegenüber Vertretern der Parteien, der NVV AG und der Stadtverwaltung wollen Schumacher & Co. ihre Forderung artikulieren: dazu ist am 10. März, 19 Uhr, im Clubhaus des TV 1848, Bökelstraße 63, eine öffentliche Runde.

Die NVV AG als Versorger dringt auf die Baumbeseitigung. Das Wurzelwerk der stattlichen Bäume gefährde Gasleitungen. Das sei auf Dauer für die Anrainer gefährlich. Auch Schumacher sagt: "Die Bäume müssen bleiben, die Leitung kann verlegt werden." Die Kosten zahlen die Gaskunden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer