Mönchengladbach. Einem etwas delikaten Prüftermin sehen sich die Mitarbeiter des Bauordnungsamts der Stadt gegenüber. Nach einem Beschwerdebrief von Kunden eines Swingerclubs auf Rheydter Gebiet, der u.a. an den Oberbürgermeister und die Baufachabteilung der Verwaltung geschickt wurde, wird die Angelegenheit nun laut einem Stadtsprecher geprüft.

Bereits im vergangenen Jahr hatte es eine telefonische Beschwerde zu angeblichen Missständen in dem Haus gegeben. Zu der Liste, die die anonymen Beschwerdeführer gesammelt haben, gehören fehlende Fluchtwege, lose verlegte Elektroleitungen, eine Sauna mit Sicherheitsmängeln in einem verschimmelten Gebäude und kein fließendes warmes Wasser in den Toiletten sowie gammelnde Essensreste in der Küche und in einem offenen Container auf dem Freigelände. ok

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer