Damit in finanziell schwachen Familien die Osterüberraschung nicht ausfällt, sammeln Lionsclub und Volksbank.

guter zweck
Auch Plüschtiere werden bei der Sammlung in den Volksbank-Filialen angenommen.

Auch Plüschtiere werden bei der Sammlung in den Volksbank-Filialen angenommen.

Archiv

Auch Plüschtiere werden bei der Sammlung in den Volksbank-Filialen angenommen.

Mönchengladbach. Die Idee stammt von Lutz Overlack. „Ich wollte, dass auch arme Kinder an Ostern ein Geschenk bekommen“, sagt das Mitglied des Mönchengladbacher Lions-clubs. Ein Beispiel gab die NEW, die am zweiten Weihnachtesfeiertag im Vitusbad Geschenke für bedürftige Kinder sammelte. Die gingen über Hilfsorgansiationen an bedürftige Eltern, die sie ihren Kindern aushändigen konnten und so nicht zum Fest mit leeren Händen dastanden.

Der Lionsclub will nun eine ähnliche Aktion zu Ostern anstoßen. Der Verein kann über sein Mitglied Lothar Erbers, Chef der Gladbacher Volksbank, die zwölf innerstädtischen Filialen als Sammelstellen nutzen. „Von heute an kann dort bis zum 29. März Spielzeug abgegeben werden“, sagt Erbers.

Als seine Frau von der Aktion erfuhr, habe sie spontan einen Termin zum Durchforsten des Speichers mit ihm abgesprochen. „Da lagert so manches“, sagt Erbers, dessen Kinder ein Alter zwischen 18 und 32 Jahren haben. Overlack will mit seinen Söhnen (sechs und acht Jahre) auch das Kinderzimmer durchforsten. „Wir glauben, dass es da viel Überflüssiges gibt“, sagt er.

Gebrauchtes und Neues und auch Sportliches sind gefragt

Weil jedes Spielzeug meist nur in einem bestimmten Alter interessant ist, hält Overlack es für erfolgsversprechend, die Aktion in Zukunft einmal im Jahr abzuhalten. Gesammelt werden beispielsweise gebrauchtes und neues Playmobil, Lego, Puzzles, Lernspiele, Puppen, Bären, aber auch Sportutensilien. „Wir verstehen diese Spielsachen auch als Gelegenheit, sich zu bewegen und als sinnvolle Alternative zum Bildschirmkonsum“, sagt Overlack.

Bis zum Ablauf der Sammelaktion will man auch die Hilfsorganisation gefunden haben, über die die Spielsachen an bedürftige Familien gehen kann. „Bis dahin sind wir gespannt, was kommen wird“, sagt Overlack, der schon Kontakt zu Schulen und Kindergärten aufgenommen hat, um auch dort auf die Aktion aufmerksam zu machen.

Nach dem 29. März wird das Spielzeug in Räumen der Volksbank-Zentrale zusammengetragen und von einem Team aus acht der annähernd 60 Lionsmitglieder nach Alter und Geschlecht der möglichen Empfänger sortiert und verpackt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer