Symbolbild
Symbolbild

Symbolbild

dpa

Symbolbild

Mönchengladbach. Eisglätte und Schnee auf den Straßen haben Autofahrer in Nordrhein-Westfalen in der Nacht zum Sonntag ins Rutschen gebracht. Allein in Mönchengladbach krachte es in der Zeit zwischen 5.30 Uhr und 6.30 Uhr sechs Mal. Streufahrzeuge waren am frühen Morgen im Dauereinsatz.

Bei einem Unfall auf der Hohenzollernstraße wurde eine 21-jährige Frau leicht verletzt, als sie mit ihrem Pkw gegen den Ampelmast an der Kreuzung zur Mozartstraße rutschte. Der Sachschaden bei den glättebedingten Unfällen sei erheblich, teilte die Polizei am Sonntag mit. dpa/Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer