Mönchengladbach. Gleich im doppelten Sinne hat die Polizei ein Mönchengladbacher Schrottfahrzeug aus dem Verkehr gezogen. Ein Beamter hatte den Schrottsammler auf der Bundesstraße 7 im Kreis Mettmann angehalten. An dem bereits 22 Jahre alten MAN/VW fand der Polizist so viele Mängel, dass das Fahrzeug laut Behörde als "beinahe schrottreif" bezeichnet werden kann. Die Liste ist 37 Mängel lang. Dazu gehörten: kaputte Lampen, Vorderbremse defekt, Hinterbremse unzureichend, Wasser in der Bremsanlage, unfachmännisch reparierte Lekung, Vorderachse ausgeschlagen, Rahmen gerissen. Der Tüv legte das Gefährt still. Der 50 Jahre alte Fahrzeughalter aus Mönchengladbach, der Beifahrer eines Duisburgers (56) war, soll Stempel und Plaketten der letzten Hauptuntersuchung gefälscht haben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer