Polizei Syb
Symbolbild.

Symbolbild.

dpa

Symbolbild.

Mönchengladbach. Aus Sicht der Polizei war Altweiber im Vergleich zum Vorjahr ruhiger, wegen der ungemütlichen Wetterlage waren weniger Menschen bei Veranstaltungen.

Auf dem Konstantinplatz in Giesenkirchen waren etwa 700 Personen, darunter bis zu 400 Jugendliche und junge Erwachsene, deren steigender Alkoholkonsum in den Abendstunden einige Einsätze von Polizisten erforderte.

In der Altstadt wurde das Möhnentreiben auf Grund des schlechten Wetters abgesagt, was dazu führte, dass sich die Feiernden überwiegend in Lokalitäten rund um den Alter Markt aufhielten. Auch hier kam es in den Abendstunden mit zunehmender Alkoholisierung zu ansteigender Aggression, durch die Präsenz der Polizei konnten Straftaten jedoch verhindert werden.

Insgesamt wurden nur drei Personen durch die Polizei in Gewahrsam genommen, halb so viele wie 2016. In zwei Fällen reichten Ermahnugen durch die Polizei aus, ein Platzverweis wurde erteilt und insgesamt neun Straftaten angezeigt. Dabei handelte es sich zwei mal um Sachbeschädigungen und um sieben Körperverletzungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer