Rheydt. In den frühen Morgenstunden des Veilchendienstags, gegen 2.40 Uhr, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 34-jährigen Gastwirt aus Rheydt und einem Unbekannten. Der Unbekannte, der sich selbst "Manfred" nannte, hatte sich zuvor in der Gaststätte an der Bahnhofstraße aufgehalten. Als er in angetrunkenem Zustand begann, Gäste anzupöbeln und zu belästigen, erhielt er vom Gastwirt ein Hausverbot und wurde nach draußen komplimentiert.

Nach etwa zehn Minuten kehrte der Gast zurück. Als der Gastwirt ihn erneut vor die Tür beförderte, drohte der Unbekannte: "Ich knall dich ab" und zog dabei eine Pistole aus der Tasche. In dem anschließenden Handgemenge löst sich ein Schuss. Der Unbekannte mit dem Vornamen "Manfred" ließ die Waffe fallen und flüchtete unerkannt. Die Polizei konnte am Tatort die Waffe - eine scharfe Schusswaffe Kaliber 7,65 - sicherstellen.

Nach Angaben von Zeugen soll der Täter in verschiedenen Gaststätten rund um die Rheydter Bahnhofstraße verkehren. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Unbekannten geben können sowie Zeugen, die den Unbekannten noch nach 2.40 Uhr in der Rheydter Innenstadt gesehen haben.

Der Mann wir wie folgt beschrieben: Ca. 40 bis 50 Jahre alt und etwa 180-185 cm groß. Er hat dunkles, graumeliertes, kurzes aber volles Haar, ist schlank und war bekleidet mit einer weißen Jacke und einer Jeans.

Hinweise nimmt die eingerichtete Ermittlungskommission unter Telefon MG 290 entgegen.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer