Ein Zug ungewöhnlicher Freundschaften.

Hauptsache, wir haben Spaß. Diese großen und kleinen Zwerge ließen die Minustemperaturen vergessen.
Hauptsache, wir haben Spaß. Diese großen und kleinen Zwerge ließen die Minustemperaturen vergessen.

Hauptsache, wir haben Spaß. Diese großen und kleinen Zwerge ließen die Minustemperaturen vergessen.

Jörg Knappe

Hauptsache, wir haben Spaß. Diese großen und kleinen Zwerge ließen die Minustemperaturen vergessen.

Rheindahlen. Ungewöhnliche Freundschaften waren beim Veedelszoch in Rheindahlen zu beobachten: Bei Winterwetter feierten unter anderem Teufelchen, Schlümpfe und Indianer gemeinsam den Höhepunkt der fünften Jahreszeit. Besonders originell waren die "Prinzenrollen": Ihre gut gemachten Kostüme ließen sofort an die mit Schokolade gefüllten Kekse denken.

Funkenmariechen Carolina Jansen von der Karnevalsgesellschaft Potz op brachte die Lage auf den Punkt: "Schlechtes Wetter, aber gute Stimmung", kommentierte die 15-Jährige die kalte Witterung, von der sich die schunkelnden Narren aber kaum beeinflussen ließen.

Ob Görresstraße, Am Mühlentor oder Südwall - Musik war beim Warmbleiben in Rheindahlen praktisch überall Trumpf. Doch nicht immer waren im und am Zug durch das "Veedel" die altbekannten Klänge zu hören: Die Karnevalsjugend hatte sich in neonfarbene Gewänder gehüllt - und spielte auch die entsprechende Musik: Anstelle von jecken Schlagern erklangen ausschließlich elektronische Töne aus ihren Reihen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer