Mönchengladbach. Auf der Bahnstrecke zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf hat ein Regionalexpress am Donnerstagmorgen zwei entlaufene Zirkus-Ponys erfasst. Die beiden Tiere überlebten den Zusammenstoß nicht. Insgesamt waren sechs Ponys aus dem Winterquartier des Zirkus an der Breitenbachstraße entlaufen, nachdem Unbekannte offenbar das Gatter des Geheges sowie das Tor der Güterabfertigung geöffnet hatten, so dass die Tiere auf die Bahnanlage gelangen konnten. Die vier unversehrten Ponys konnten von der Polizei eingefangen und zurück in ihr Quartier gebracht werden.

Der tragische Zwischenfall ereignete sich gegen 6.15 Uhr etwa 50 Meter von der Haltestelle Mönchengladbach-Lürrip entfernt. Mehrere Züge hatten daraufhin Verspätung, zwei Züge mussten umgeleitet werden, vier Verbindungen wurden auf Teilstrecken für längere Zeit unterbrochen. Die Bundespolizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können. Hinweise werden rund um die Uhr unter der kostenlosen Telefonnummer 0800/6888 000 entgegengenommen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer