Guido I. und Niersia Monika haben die närrische Macht. Mit ihrer Proklamation hat die heiße Phase des Karnevals begonnen.

brauchtum
Das neue Prinzenpaar Guido I. und Niersia Monika mit Boxer Norbert Bude.

Das neue Prinzenpaar Guido I. und Niersia Monika mit Boxer Norbert Bude.

Jörg Knappe

Das neue Prinzenpaar Guido I. und Niersia Monika mit Boxer Norbert Bude.

Möchengladbach. Als Prinz und Prinzessin marschiert man nicht einfach auf die Bühne – nein, auf dem Weg durch die Kaiser-Friedrich-Halle wird gewinkt, gebützt und umarmt, was das Zeug hält.

Guido I. und seine Niersia Monika nehmen sich Zeit, verteilen Rosen, genießen die begeisterte Begrüßung und erreichen trotzdem pünktlich die Bühne, wo sie die Große Rheydter Prinzengarde und die Prinzengarde der Stadt Mönchengladbach fahnenschwingend schon erwartet.

Ein Boxchampion übernimmt die Proklamation

Der große Moment der Proklamation naht – das angehende närrische Regentenpaar ist gebührend aufgeregt. Dann hat der Oberbürgermeister, der traditionell die Proklamation vornimmt, seinen großen Auftritt. Als Boxchampion, mit schwarzem Bademantel, roten Boxhandschuhen und schwarzer Perücke tänzelt Norbert Bude auf die Bühne.

Guido und Monika müssen nun beweisen, dass sie ein würdiges Prinzenpaar sind. Sie stellen ein Fußballteam aus bekannten Gladbachern zusammen: Ina Menzer steht da zum Beispiel im Tor, Norbert Bude beherrscht das Mittelfeld, Grünen-Politiker Karl Sasserath und FDP-Fraktionsvorsitzender Anno Jansen-Winkeln stürmen auf den Flügeln, auf der zentralen Stürmerposition steht Karnevalspräsident Bernd Gothe.

Nachdem das Prinzenpaar die Aufgabe zur Zufriedenheit aller gelöst hat, steht der Proklamation nichts mehr im Wege: Prinz Guido I. erhält die Prinzenmütze mit den fünf Federn und ein Zepter mit einem grünen Papagei – eine Anspielung auf die Tierliebe des neuen Prinzenpaares.

Guido und Monika Ferfers heißen sie im bürgerlichen Leben. Die gebürtige Essenerin und Verwaltungswirtin zog 2002 nach Gladbach und fand durch ihren Mann zum Karneval. Der Landesbeamte ist seit 1998 aktives Mitglied der Kinderprinzengarde der Stadt und seit 2010 Ehrensenator der KG Schwarz-Gold Rheydt. Niersia Monika ist Ehrensenatorin der Kinderprinzengarde und Mitglied der Uehllöeker.

Als erste Amtshandlung stimmen die Tollitäten nach einigen Ordensverleihungen gemeinsam mit Borussias Stadionsprecher Thorsten „Knippi“ Knippertz ein eigenes Karnevalslied an. Und die Gäste in der mehr als gut gefüllten Kaiser-Friedrich-Halle singen und schunkeln sich warm für eine lange Session.

Erst am 9. März ist Aschermittwoch und alles vorbei. Bis dahin werden das Prinzenpaar, die Garden und die vielen Mönchengladbacher Narren noch viel Gelegenheit haben, um zu erproben, ob das Motto hält, was es verspricht: „Mach mit – Karneval hält fit“.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer