wza_800x655_582237.jpg
Dieses Bild des weglaufenden Räubers hat eine Überwachungskamera aufgenommen.

Dieses Bild des weglaufenden Räubers hat eine Überwachungskamera aufgenommen.

Polizei Mönchengladbach

Dieses Bild des weglaufenden Räubers hat eine Überwachungskamera aufgenommen.

Mönchengladbach-Lürrip. Am Freitag, 6. November, will die Polzei zu dem Überfall mit einem Elektroschocker von vergangenem Freitag, 30. Oktober, Hausbefragungen durchführen und Fahndungsplakate aushängen.

Ein 45-jähriger Mann war auf der Neusser Straße mit einem Elektroschocker angegriffen worden, nachdem er bei der dortigen Stadtsparkasse Geld für das Tagesgeschäft seiner Firma abgeholt hatte. 

Der Mann konnte den Angriff abwehren und schlug mit der Geldtasche, die auch mehrere Rollen Münzgeld enthielt, mehrmals gegen den vom Angreifer getragenen Motorradhelm. Der Angreifer verlor durch die Wucht der Schläge seinen Helm und flüchtete.

Ein Bild des helmlosen Räubers aus einer Überwachungskamera der Sparkasse liegt inzwischen vor (s. Foto). Im Hintergrund ist ein weißer Motorroller mit Fahrer zu erkennen. Bei diesem Fahrer handelt es sich um einen Mittäter des Räubers, der dort wartete. Er war Zeugen bereits durch sein Verhalten aufgefallen.

Weiter wurde von Zeugen mitgeteilt, dass der Roller mit weißer Folie oder Tüchern umwickelt war, um seine eigentliche Farbe zu verdecken. Dieser Rollerfahrer folgte dem flüchtigen Räuber im Anschluss und nahm ihn in Höhe der Straße Im Dommer auf, um mit ihm weiter in Richtung Innenstadt zu fahren. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 02161-290 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer